Musiker – Hochzeit

Nach einer längeren „Durststrecke“ von einigen Jahren konnte die Musikkapelle heuer bereits die dritte Hochzeit eines ihrer Mitglieder (mit)feiern. Am 21. Mai schlossen Sandra Freiseder (Klarinette) und ihr Andreas den Bund fürs Leben, am 18. Juni vermählte sich die ehemalige Klarinettistin Claudia Burgstaller mit ihrem Nikolas und kürzlich (am Samstag, dem 27. August) gaben Katharina Schirl und Martin Leonhartsberger (Posaune) einander das Jawort.

Bei herrlichem Sommerwetter wurde das Brautpaar um 14.00 Uhr musikalisch empfangen und herzlich willkommen geheißen. Ein Gläschen Sekt durfte selbstverständlich auch nicht fehlen. Nach einer angemessenen „Verweildauer“ formierte sich schließlich der Hochzeitszug in Richtung Kirche – natürlich musikalisch angeführt von der Musikkapelle.

Katharina und Martin wurden getraut von Pater Tassilo aus Kremsmünster (einem Cousin des Vaters der Braut, der sie seinerzeit bereits getauft hat). Nach der Trauung folgten noch einige schmissige Märsche und die Überreichung des Hochzeitsgeschenks (eine Art Trocken-Gesteck aus Holz und Metall mit originellen [echten] Blüten) durch MV- Obfrau Riki Pammer.

Sodann gab’s noch herzliche Glückwünsche vonseiten aller Musiker/-innen,  ehe sich das fesche Brautpaar und die Hochzeitsgäste in Richtung Veda-Hof verabschiedeten, wo die Hochzeitsfeier im Laufe des Abends und der Nacht ihren Ausklang fand.

Die Musikkolleg/-innen wünschen Katharina und Martin auf ihrem gemeinsamen Lebensweg alles Gute und viel Freude.

(klicken zum weiterschalten)

Text/Bilder: Wolfgang Schneider

Frühschoppen (Betreuungskonzert) zur Mostkost

Seit nunmehr vier Jahren bittet die Musikkapelle mittels einer Aussendung (Schreiben mit Erlagschein) jeweils zur Jahreswende um eine Spende. Es freut uns immer wieder, dass das treue Gramastettner Publikum für diese Vorgehensweise großes Verständnis zeigte und nach wie vor zeigt. Es bleibt dem Verein auch „bargeldlos“ treu und unterstützt ihn weiterhin fleißig, auch wenn keine Sammler/-innen mehr ins Haus kommen.

 

Als bescheidenen Dank dafür veranstaltet der Musikverein für die spendablen Bewohner/-innen der Ortschaften außerhalb des Marktgebietes in unregelmäßigen Zeitabständen einen Frühschoppen (Betreuungskonzert). Selbstverständlich sind immer auch alle „Zuwanderer“ aus Gramastetten-Markt, anderen Ortschaften bzw. Gemeinden gern gesehene Gäste.

 

Diesmal waren Türkstetten und Amberg an der Reihe und mit der stattlichen „Location“ bei Fam. Preuer (vgo. Oberstetter) in Türkstetten fand sich wieder ein idealer Ort. Ideal auch deshalb, weil die Gramastettner Ortsbauernschaft hier ihre jährliche Mostkost veranstaltete, die sich schon seit vielen Jahren zum großen Publikumsmagneten gemausert hat.

 

Der Wettergott zeigte sich an diesem Tag – wie schon des Öfteren – etwas unentschlossen, sodass der Frühschoppen sicherheitshalber in der – wirklich geräumigen – Halle stattfand. Den vielen gutgelaunten Zuhörer/-innen (unter ihnen auch Abt P. Reinhold Dessl und Bgm. Mag. Andreas Fazeni) wurde von Kpm. Manfred Kapeller und seinem Orchester eine bunte Mischung aus flotten, schmissigen, bekannten und neueren Melodien serviert und so vergingen ca. drei Stunden wie im Flug.

 

 

Text: Wolfgang Schneider

 

130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Gramastetten      Feuerwehr feierte mit „ihrer“ Musikkapelle

130 Jahre FF Gramastetten – das gehörte natürlich ordentlich gefeiert. Aus diesem Anlass fand am Sonntag, dem 11. Oktober, in der Fahrzeughalle des  neuen Feuerwehrhauses (an eine Abhaltung im Freien war wetterbedingt nicht zu denken) die Jubiläumsveranstaltung statt.

Feierlich eröffnet wurde mit einer Feldmesse, zelebriert von Diakon Mag. Anton Kimla und musikalisch umrahmt durch die Musikkapelle Gramastetten. Im Anschluss daran bot die örtliche Musikkapelle den vielen Gramastettner/-innen sowie den zahlreichen auswärtigen Gästen einen zünftigen Frühschoppen und stellte damit locker unter Beweis, dass sie sowohl in der geistlichen als auch in der eher weltlichen Musik „zu Hause“ ist. Kpm. Manfred Kapeller hatte wieder ein äußerst ansprechendes Programm mit etlichen „Ohrwürmern“ zusammengestellt und so vergingen gut zwei Stunden wie im Flug.

Auch die „Menage“ konnte man sich vorzüglich schmecken lassen (Rehragout, Schnitzel, Weißwürstl sowie köstliche Mehlspeisen). Den vielen Kids wurde ein eigenes Kinderprogramm geboten. Mit einem hochinteressanten Nasslösch-Bewerb der drei Gemeindefeuerwehren Koglerau, Lassersdorf und Gramastetten klang diese                     Top-Jubiläumsveranstaltung nach und nach aus.

Übrigens: Die Musikkapelle Gramastetten besteht seit 1898. Was aber viele nicht mehr wissen werden und können – sie schloss sich damals (vorwiegend aus finanziellen Gründen) der örtlichen Feuerwehr an. Die meisten Musiker waren daher auch aktive Feuerwehrmänner. Diese „Symbiose“ dauerte immerhin 68(!) Jahre – der Gründungstag des „Musikverein Feuerwehrmusik Gramastetten“ als eigenständiger Verein mit Rechtspersönlichkeit war der 20. November 1966 !

 

Text: Wolfgang Schneider

Musiker – Hochzeit

Eine längere „Durststrecke“ hat kürzlich ihr Ende gefunden. Vor sechs Jahren heiratete der Bassgitarrist und –geiger Jürgen Letschnik (Sohn des damaligen MV-Obmannes DI Arnold Letschnik) seine Lebenspartnerin Sabine Hötzel. Kürzlich (genau gesagt am 21. Mai) war’s jedoch wieder einmal so weit: Sandra Freiseder (engagiertes Mitglied des MV FM Gramastetten) und Andreas Dumfart (Mitglied der Musikkapelle und der FF Eidenberg) haben in Eidenberg den Bund für’s Leben geschlossen.

Für Sandra war’s ein langer Tag. „Mitten in der Nacht“ (um halb fünf Uhr Früh) wurde sie von einer Abordnung ihrer Gramastettner Musikkolleg/-innen (darunter eine Arienbläser-Partie) musikalisch aufgeweckt und aus dem Bett geholt. Selbstverständlich durfte auch der traditionelle Schwibbogen nicht fehlen.

Am frühen Nachmittag wurde es dann ernst: Vom Treffpunkt Feuerwehr-Depot bewegte sich der Hochzeitszug – angeführt von den Musikkapellen Eidenberg und Gramastetten – in Richtung Kirche. Nach der kirchlichen Trauung folgten noch einige schmissige Märsche – ebenfalls gemeinschaftlich von beiden Kapellen dargeboten. Am späteren Nachmittag verlagerte sich dann das Geschehen nach Gramastetten.

Das Brautpaar erschien (obwohl mit einem Formel 1-Traktor unterwegs) mit einiger Verspätung in Gramastetten und wurde vor dem VAZ Gramaphon wieder mit vereinten Gramastettner und Eidenberger Musikklängen empfangen.

Nach dem üblichen Gratulationsprozedere ging’s ab in den Panoramasaal, wo die Hochzeitsfeier im Laufe des Abends und der Nacht ihren Ausklang fand.

Die Musikkolleginnen und –kollegen wünschen Sandra und Andreas auf ihrem gemeinsamen Lebensweg alles Gute, viel Freude und dass sie ihren Kapellen noch lange erhalten bleiben.

(klicken zum weiterschalten)

Text/Bilder: Wolfgang Schneider

 

Erster „Frühlings-Musik-Brunch“ in Gramastetten

Eine Premiere gab’s kürzlich im örtlichen Musikgeschehen. Die Musikkapelle und das Gramaphon-Restaurant veranstalteten gemeinsam im Panoramasaal einen sog. „Musik-Brunch“.

Nachdem sich der in gewissen Abständen stattfindende Brunch am Sonntagvormittag im Gramaphon-Restaurant von Anfang an großer Beliebtheit erfreut, war es eigentlich irgendwann naheliegend, den zahlreichen Gästen nicht nur jede Menge Gaumenschmaus, sondern auch eine Portion Ohrenschmaus zu „servieren“.

Gesagt, getan: Während sich also das Publikum an den kulinarischen Köstlichkeiten delektierte, wurde es in der ersten halben Stunde vom Brass-Quintett des Musikvereins (einem Aushängeschild der Kapelle) und anschließend ca. zweieinhalb Stunden vom großen Orchester akustisch verwöhnt.

Der musikalische Leiter Karl Glaser jun. bot mit seinen Musiker/-innen ein bunt gemischtes Programm (Walzer, Märsche, Polkas, aber auch „modern“ kam nicht zu kurz), das beim Publikum bestens ankam und so vergingen die insgesamt drei Stunden wie im Flug.

Dass auch das Optische nicht zu kurz kam, dafür sorgte „Blumen Floren – Lore Reichtomann“ mit wunderschönen Blumen- bzw. Pflanzenarrangements.

Alles in allem eine gelungene Symbiose, eine schöne musikalische Abrundung und Ergänzung zur Eventgastronomie in Gramastetten.

 

Text: Wolfgang Schneider                                               

Klangfeuer-Ball ‘16 war wieder ein gesellschaftlicher Höhepunkt

Die 8. „Koproduktion“ von Feuerwehr und Musikkapelle am Samstag, 16.1.2016 war ein schöner Erfolg und – wie schon die Jahre zuvor – ein eindrucksvolles Ballerlebnis.

Im Foyer wurden die ankommenden Gäste von einem Saxofon-Ensemble musikalisch empfangen und zudem mit einer kleinen „Ballspende“ willkommen geheißen.

Eröffnet wurde der Ball mit dem Einmarsch der Feuerwehr und einer Marscheinlage der Musikkapelle (Kurzfassung des Marschwertungs-Programms vom Vorjahr anlässlich des 53. Bezirksmusikfestes in Reichenthal Juni 2015).

Die Top-Allround-Band „TNT Coverband“ spielte abwechselnd flotte, schmissige und einschmeichelnde Melodien. Zwischendurch begeisterte die BigBand des MVG mit Ohrwürmern von dazumal das Publikum.

Um Mitternacht folgte eine spezielle Einlage mit der Präsentation der neuesten (eher unkonventionellen) Einsparungsmaßnahmen bzw. –möglichkeiten im Bekleidungswesen (Feuerwehruniform bzw. Musikertracht). Im Anschluss folgte die Ziehung der Gewinnerfarbe für die Tombola und das Austeilen der Preise.

Wer zwischenzeitlich genug hatte vom (musikalischen) Trubel, „flüchtete“ in die Cocktailbar der Musik im ersten Stock oder genehmigte sich ein gepflegtes Achterl Wein bei der Weinbar der Feuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr und die Musikkapelle bedanken sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den vielen Ballbesucher/-innen für ihre Teilnahme und bei den zahlreichen Spendern für die Zurverfügungstellung der Tombolapreise.

Alles in allem wieder eine wunderbare Veranstaltung, ein tolles Ambiente, beste Stimmung auf insgesamt drei Etagen. Nächstes Jahr dürfen zum neunten Mal die Funken sprühen…

 

Text: Wolfgang Schneider                                             

Rückblick Ausrücklungen 2015

 

15.01.:  Begräbnis Hr. Leopold Dumfart (FF – Quartett)

17.01.:  Begräbnis Hr. Josef Vitale (KB – Quartett)

17.01.:  Ball „KlangFeuer“ MV/FF – Gramaphon Foyer (Horn-Ensemble)

17.01.:  Ball „KlangFeuer“ MV/FF – Gramaphon – Einmarsch

17.01.:  Ball „KlangFeuer“ MV/FF – Gramaphon (BigBand)

24.01.:  Begräbnis Hr. Josef Mahringer (Quartett)

 

12.02.:  Generalversammlung Musikverein – Gramaphon

 

12.03.:  Begräbnis Fr. Edeltraud Hammerschmid (Quartett)

15.03.:  Kirchenkonzert

20.03.:  Ehrung Land OÖ – Landhaus Linz (mehrmalige Auszeichnungen im Rahmen von Konzert-

und Marschwertungen)

27.03.:  Ständchen 50. Geburtstag Musikkamerad Christian Fiereder

28.03.:  Jahreshauptversammlung KB – Kirchenwirt

29.03.:  Palmprozession (Quartett)

 

26.04.:  Erstkommunion

26.04.:  Georgiritt und –messe KB Gramastetten

26.04.:  Georgi-Frühschoppen (Tanzl-Musi)

 

01.05.:  Maifest LJ und SVG – Messe

01.05.:  Maifest LJ und SVG – Frühschoppen (Böhm. Ensemble)

02.05.:  Florianimesse FF Gramastetten

03.05.:  Betreuungskonzert/Frühschoppen anl. Mostkost 2015 MV/Ortsbauernschaft – Fam.

Preuer/Türkstetten

09.05.:  Begräbnis Fr. Margaretha Maurer (Quartett)

14.05.:  Christi Himmelfahrt – Prozession (Quartett)

23.05.:  Silberhochzeit Riki/Fredi Pammer – Kirche (Brass-Quintett) und Gramaphon

25.05.:  Firmung

30.05.:  Tag der Blasmusik I

31.05.:  Tag der Blasmusik II

 

04.06.:  Fronleichnamsprozession

04.06.:  Fronleichnamskonzert am Tag der Familie (Gr. Orchester und BigBand)

06.06.:  Hochzeit Andreas Kirschner/Christine Scheuchenstuhl (Empfang Tanzlmusi

und Kirchenzug kl. Ensemble)

20.06.:  53. Bezirksmusikfest UU Reichenthal – Marschwertung

 

10.07.:  OÖ. Landesfeuerwehrwettbewerb Hirschbach/M.

11.07.:  OÖ. Landesfeuerwehrwettbewerb Hirschbach/M.

 

07.08.:  Abschluss Maibaumstehlen und –zurückstehlen – bei Fam. Pammer

(MV/LJ – Böhm. Ensemble)

 

05.09.:  Mitwirkung  bei Klangwolke – Linz

09.09.:  Erntedankfest BSH Walding (Quartett)

13.09.:  Festzug Silber- und Goldhochzeiter/-innen

19.09.:  MK Fritzens/Tirol zu Gast in Gramastetten

20.09.:  MK Fritzens/Tirol zu Gast in Gramastetten

26.09.:  Frühschoppen bei Fa. Gebr. Weiss – Linz

 

04.10.:  Festzug Erntedankfest/Tag der Senioren

11.10.:  130 Jahre FF Gramastetten Neues Feuerwehrhaus – Messe und Frühschoppen

 

01.11.:  Allerheiligen

14.11.:  Herbstkonzert – Gramaphon

20.11.:  FF – Bezirkstag UU – Gramaphon

28.11.:  Weihnachtsmarkt Gramastetten (2 Gruppen)

29.11.:  Weihnachtsmarkt Gramastetten (Brass-Quintett)

 

05.12.:  Weihnachtsfeier FF Gramastetten – GH Kirchenwirt (Quartett)

06.12.:  Musik. Umrahmung Hl. Messe – Pfarrkirche (Quartett)

12.12.:  Weihnachtsfeier MV FM Gramastetten – Kirchenwirt (Quartett)

16.12.:  Weihnachtsfeier BSH Walding (Quartett)

17.12.:  Begräbnis Fr. Maria Handlbauer (MV – Quartett)

18.12.:  Weihnachtsfeier BSH Gramastetten (Quartett)

24.12.:  „Turmblasen“ Pfarrkirche (Quartett)

24.12.:  Christmette Pfarrkirche (kl. Ensemble)

 

 

54 Einsätze bzw Ausrückungen (kleinere Ensembles siehe jeweils Angabe in Klammer)

Herbstkonzert „Best of music“

Im letzten Drittel des KuHerbstes’15 mit zahlreichen Veranstaltungen gab’s für die vielen Besucher/-innen des Herbstkonzertes der Musikkapelle Gramastetten noch einmal Musik vom Feinsten.

An die dreihundertfünfzig Gäste aus nah und fern hatten im wunderschönen Panoramasaal und auf der Galerie des VAZ „Gramaphon“ Platz genommen und freuten sich auf einen musikalischen Mix aus Classic, konzertanter Blasmusik und – speziell im zweiten Teil – einige der schönsten Musicals.

Sie wurden von Gastdirigent Karl Glaser jun. aus Ottensheim und seinem Orchester mit mitreißenden Melodien – u.a. von Julius Fucik, Fritz Neuböck, Philip Sparke, Marvin Hamlisch, Andrew Lloyd Webber und Leonard Bernstein – verwöhnt.

Als Solist/-innen brillierten in Fritz Neuböck’s „Born4Horn“ gleich acht Hörner (Josef Altmüller, Markus Neundlinger und Thomas Pertlwieser – alle MV Gramastetten, sowie Marlene Dumfart, Marlene Koblmüller, Stefanie Leitner, Angelika Reitinger und Maximilian Riefellner – alles Musikschüler/-innen von Karl Glaser jun.) und in Philip Sparke’s „Carnival“ einmal mehr Gerald Hammerschmid mit seinem Saxofon.

Nach der Pause nützte Obfrau Riki Pammer kurz die Gelegenheit, vor einem zahlreichen Publikum die Nachwuchsarbeit des Musikvereines in den Vordergrund zu rücken. So hatte beispielsweise Mario Rammelmüller (Trompete) seinen ersten öffentlichen Auftritt. Weiters erwarben kürzlich Maximilian Burger (Tenorhorn) das Jugendleistungsabzeichen in Bronze   (mit ausgezeichnetem Erfolg) und Marlene Rath (Saxofon) das Jugendleistungsabzeichen in Silber (mit gutem Erfolg). Last not least kann sich auch Kpm. Manfred Kapeller (Tuba) seit Kurzem mit dem Musikerabzeichen in Gold (sehr guter Erfolg) „schmücken“.

In der Conference gab’s wieder eine Abwechslung. Musikvereinsobfrau Riki Pammer blieb die Begrüßung und Verabschiedung der Gäste vorbehalten – die Ansage zu den einzelnen Stücken und die Kommentare kamen heuer aber von OAR RegRat Herbert Loidl (Kulturabteilung Land OÖ und Obmann Kulturausschuss Marktgemeinde Gramastetten), der souverän und informativ durch das Programm führte.

Alles in allem ein in jeder Hinsicht erbaulicher, schöner Konzertabend, der schließlich mit  einer beharrlicher applaudierten Draufgabe („Amapola“ von José Maria Lacalle, arr. Naohiro Iwai) ausklang.

Ein Ereignis, von dem die Zuhörer/-innen sichtlich und hörbar angetan waren und an das man sich gerne zurückerinnern wird.

 

Text: Wolfgang Schneider

 

53. Bezirksmusikfest in Reichenthal – Marschwertung Musikkapelle haarscharf am „Ausgezeichnet“ vorbeigeschrammt  

Die Musikkapelle Gramastetten ist am Samstag, dem 20. Juni 2015, wieder in der Leistungsstufe E (höchste Stufe) angetreten. Für die sehr gute Ausführung der einzelnen Marschfiguren wurden uns diesmal 89,90 Punkte zuerkannt, womit wir leider um einen(!) Zehntelpunkt und damit denkbar knapp am „Ausgezeichnet“ (ab 90,00 P.) vorbeimarschiert waren.

 

Auch der Wettergott zeigte sich heuer eher ungnädig. Es begann immer wieder zu regnen (natürlich auch beim Auftritt der Gramastettner Musikkapelle), was der allgemeinen Stimmung auch nicht gerade zuträglich war.

 

Da wir im Jahr 2018 unser 120-jähriges Bestehen feiern und daher das 56. Bezirksmusikfest (Marschmusikwettbewerb und Konzertwertung) in Gramastetten stattfinden wird, sollte sich nächstes und übernächstes Jahr – spätestens aber im Jubiläumsjahr 2018 – doch wieder ein „Ausgezeichnet“ ausgehen.

 

Besonders bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang bei unserem Stabführer Rudi Breuer, der den Musiker/-innen in etlichen Marsch(ier)proben den nötigen „Feinschliff“ verpasst hat.

 

Auch etliche Gramastettner Fans (darunter Bgm. Mag. Andreas Fazeni) ließen es sich trotz des schlechten Wetters nicht nehmen, die dreißig teilnehmenden Musikkapellen (darunter sechs aus dem Bezirk Freistadt) – ganz besonders natürlich ihre Heimatkapelle Gramastetten – mit viel Applaus anzufeuern.

 

 

Text: Wolfgang Schneider

Fronleichnamskonzert bei Kaiserwetter

Dass den Gramastettner/-innen „ihre Musik“ am Herzen liegt, beweisen sie unter anderem regelmäßig am „Tag der Blasmusik“. Heuer marschierten die Musiker/-innen am 30. und 31. Mai mit klingenden Märschen von Haus zu Haus und sie möchten sich bei Ihnen, liebe Mitglieder und Gönner, für die wiederum großzügige Unterstützung ganz herzlich bedanken. Ihre Spende bedeutet für den Verein ein ganz wesentliches finanzielles Standbein.

 

Ein großes Dankeschön auch den seit Jahren bestens bewährten Subkassieren und

von den fleißigen wie durstigen Musiker/-innen ein dickes „Vergelt’s Gott“ den div. „Labestationen“ für Getränke und köstliche Häppchen.

 

Das traditionelle Fronleichnamskonzert, das immer auch ein Dankeschön an die Gramastettner/-innen für ihre Spenden am “Tag der Blasmusik“ sein soll, fand heuer  zum zweiten Mal im Rahmen des „Tages der Familie“ statt, der jedes Jahr von der Marktgemeinde Gramastetten veranstaltet wird.

 

War schon für das Wochenende zuvor am „Tag der Blasmusik“ schönes Wetter angesagt, so herrschte am Fronleichnamstag Kaiserwetter par excellence mit Schwimmbadtemperaturen, die zwar den Akteuren als auch dem zahlreichen Publikum leicht zu schaffen machten, der allseits guten Stimmung aber keinerlei Abbruch taten.

 

Der musikalische Leiter Karl Glaser jun. und seine Musiker/-innen boten wieder ein hörenswertes Konzert mit schmissigen Melodien und Rhythmen, die dem Publikum sichtlich ins Ohr gingen.

 

Im Anschluss an die Darbietungen der Volkstanzgruppe Gramastetten servierte dann noch die BigBand der Musikkapelle unter Kpm. Manfred Kapeller etliche Gustostückerl und Ohrwürmer von anno dazumal.

 

Bei Spiel und Spaß für Kinder, Jugendliche und Erwachsene verging die Zeit wieder wie im Flug und so fand diese vergnügliche Veranstaltung um ca. 15 Uhr ihr Ende.

 

 

Text: Wolfgang Schneider