130 Jahre FF Gramastetten – das gehörte natürlich ordentlich gefeiert. Aus diesem Anlass fand am Sonntag, dem 11. Oktober, in der Fahrzeughalle des  neuen Feuerwehrhauses (an eine Abhaltung im Freien war wetterbedingt nicht zu denken) die Jubiläumsveranstaltung statt.

Feierlich eröffnet wurde mit einer Feldmesse, zelebriert von Diakon Mag. Anton Kimla und musikalisch umrahmt durch die Musikkapelle Gramastetten. Im Anschluss daran bot die örtliche Musikkapelle den vielen Gramastettner/-innen sowie den zahlreichen auswärtigen Gästen einen zünftigen Frühschoppen und stellte damit locker unter Beweis, dass sie sowohl in der geistlichen als auch in der eher weltlichen Musik „zu Hause“ ist. Kpm. Manfred Kapeller hatte wieder ein äußerst ansprechendes Programm mit etlichen „Ohrwürmern“ zusammengestellt und so vergingen gut zwei Stunden wie im Flug.

Auch die „Menage“ konnte man sich vorzüglich schmecken lassen (Rehragout, Schnitzel, Weißwürstl sowie köstliche Mehlspeisen). Den vielen Kids wurde ein eigenes Kinderprogramm geboten. Mit einem hochinteressanten Nasslösch-Bewerb der drei Gemeindefeuerwehren Koglerau, Lassersdorf und Gramastetten klang diese                     Top-Jubiläumsveranstaltung nach und nach aus.

Übrigens: Die Musikkapelle Gramastetten besteht seit 1898. Was aber viele nicht mehr wissen werden und können – sie schloss sich damals (vorwiegend aus finanziellen Gründen) der örtlichen Feuerwehr an. Die meisten Musiker waren daher auch aktive Feuerwehrmänner. Diese „Symbiose“ dauerte immerhin 68(!) Jahre – der Gründungstag des „Musikverein Feuerwehrmusik Gramastetten“ als eigenständiger Verein mit Rechtspersönlichkeit war der 20. November 1966 !

 

Text: Wolfgang Schneider