Seit nunmehr vier Jahren bittet die Musikkapelle mittels einer Aussendung (Schreiben mit Erlagschein) jeweils zur Jahreswende um eine Spende. Es freut uns immer wieder, dass das treue Gramastettner Publikum für diese Vorgehensweise großes Verständnis zeigte und nach wie vor zeigt. Es bleibt dem Verein auch „bargeldlos“ treu und unterstützt ihn weiterhin fleißig, auch wenn keine Sammler/-innen mehr ins Haus kommen.

 

Als bescheidenen Dank dafür veranstaltet der Musikverein für die spendablen Bewohner/-innen der Ortschaften außerhalb des Marktgebietes in unregelmäßigen Zeitabständen einen Frühschoppen (Betreuungskonzert). Selbstverständlich sind immer auch alle „Zuwanderer“ aus Gramastetten-Markt, anderen Ortschaften bzw. Gemeinden gern gesehene Gäste.

 

Diesmal waren Türkstetten und Amberg an der Reihe und mit der stattlichen „Location“ bei Fam. Preuer (vgo. Oberstetter) in Türkstetten fand sich wieder ein idealer Ort. Ideal auch deshalb, weil die Gramastettner Ortsbauernschaft hier ihre jährliche Mostkost veranstaltete, die sich schon seit vielen Jahren zum großen Publikumsmagneten gemausert hat.

 

Der Wettergott zeigte sich an diesem Tag – wie schon des Öfteren – etwas unentschlossen, sodass der Frühschoppen sicherheitshalber in der – wirklich geräumigen – Halle stattfand. Den vielen gutgelaunten Zuhörer/-innen (unter ihnen auch Abt P. Reinhold Dessl und Bgm. Mag. Andreas Fazeni) wurde von Kpm. Manfred Kapeller und seinem Orchester eine bunte Mischung aus flotten, schmissigen, bekannten und neueren Melodien serviert und so vergingen ca. drei Stunden wie im Flug.

 

 

Text: Wolfgang Schneider