Am Samstag, dem 23. Mai, feierten Riki Pammer (Obfrau des örtlichen Musikvereines, Edelklarinettistin sowie gefragte „Aushilfe“ bei vier, fünf weiteren Musikkapellen) und ihr Göttergatte Fredi (Startrompeter im großen Orchester und Mitglied bei Brass-Quintett, BigBand, Böhmischer Partie, Tanzlmusi und zum Drüberstreuen noch bei der Magistratsmusik Linz) ihre Silberne Hochzeit.

Im Rahmen der Abendmesse – zelebriert von Abt Dr. Reinhold Dessl – erneuerten sie ihr Eheversprechen. Von der Kirche ging’s dann in Richtung VAZ „Gramaphon“, wo das Jubelpaar von seinen Musikkamerad/-innen gebührend empfangen und von den vielen Gästen herzlich beglückwünscht wurde. Alsbald begann die „Schlacht am kalten Buffet“ und schließlich musste – leider – auch die Hochzeitstorte dran glauben.

Selbstverständlich wurde – wie es eben so der Brauch ist – die Silberbraut „gestohlen“, aber – wie es ebenso der Brauch ist – hat sich der listige Fredi seine Riki doch wieder zurückgeholt. Musikalische Einlagen (Brass-Quintett, Tanzlpartie – auch die Brautleute „geigten“ zeitweise fleißig mit) gab‘s an diesem Tag jede Menge, es wurde getanzt und gefeiert bis in den späten Abend bzw. frühen Morgen.

Wir wünschen Riki und Fredi auf ihrem weiteren gemeinsamen Lebensweg alles Gute, viel Freude und noch eine Reihe weiterer derartiger Anlässe – und das wären eine ganze Menge – nämlich: Perlen- (30), Leinwand- (35), Aluminium- (37,5), Rubinen-/Granat- oder Smaragdhochzeit (40), Goldene (50), Diamantene (60), Eiserne (65), Steinerne Hochzeit (67,5), Gnaden- (70) und Kronjuwelenhochzeit (75)…

 

Text: Wolfgang Schneider